• Systemisches Coaching Headbild

Systemisches
Coaching

„Man kann Probleme nicht durch die gleiche Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (Albert Einstein)

Systemisches Coaching bedeutet für mich deshalb, Sie als Coachee beim Finden einer persönlich passenden Lösung für Ihr Problem zu unterstützen, wobei ich diesen Prozess mit Hilfe individuell auf Ihr Anliegen abgestimmter Methoden gestalte und Ihnen dabei helfe, Ihre Gedanken zu reflektieren und Perspektivwechsel zu vollziehen.
Ich bin somit als Coach Ihr Prozessgestalter auf dem Weg zu einer neuen Denkweise und der Lösung Ihres Problems und Sie sind als Coachee für die Inhalte verantwortlich.

 


 

Was bedeutet systemisch-konstruktivistischer Ansatz?

„Systemisches Denken ist ein Denkansatz, der aus zahlreichen Theorien, Modellen und Wissenselementen verschiedener Forschungsrichtungen entstanden ist. Die besondere Qualität dieses Ansatzes liegt in seiner Möglichkeit, Komplexität zu bearbeiten. Indem wir als Beobachter immer wieder entscheiden können, welche Phänomene wir als Einheit, als System definieren, bringen wir Ordnung in unsere Welt und können dadurch hochkomplexe Situationen bearbeitbar machen.“ (Ruth Seliger)
„Konstruktivismus […] ist eine Erkenntnistheorie, die davon ausgeht, dass jede unserer Erkenntnisse über die Welt eine individuelle und damit subjektive Konstruktion ist. Alle Daten über die Welt müssen durch unseren Sinnesapparat gehen und werden erst in unserem Inneren zu den Bildern, die wir als „Wirklichkeit“ bezeichnen. Unsere inneren Landkarten sind nicht ident mit der äußeren Landschaft.“ (Ruth Seliger)

„Probleme sind Konstruktionen, also können sie rekonstruiert werden.“ (Gabriele Müller, Kay Hoffman)

 


 

Was ist Coaching?

„Der Begriff „Coaching“ kommt ursprünglich von „Coach“, „Kutscher“, „Kutsche“. „Coachman“ oder „Coach“ ist der Kutscher, der die Aufgabe hat, die Pferde sicher und schnell ans Ziel zu lenken.“ […] Der Coach hat nicht die Aufgabe, die Kutsche selbst zu ziehen; er hat die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Pferde sicher und schnell das Ziel erreichen.“ (Eckard König, Gerda Volmer)

"Systemisches Coaching ermöglicht den Menschen, ihr Wahrnehmungsfeld zu erweitern oder zu verändern, indem sie Dinge anders beschreiben, erklären oder bewerten." (Sonja Radatz)

„Coaching bedeutet, den Coachee zu unterstützen,
  • sich über seine Ziele klar zu werden,
  • die Ausgangssituation zu klären und zu verstehen, „wo das Probleme eigentlich liegt“,
  • neue Lösungsmöglichkeiten zu finden – sei es durch Prozessberatung, sei es durch Expertenberatung -,
  • eine Entscheidung zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu treffen und dafür einen Handlungsplan zu entwickeln.“ (Eckard König, Gerda Volmer)

„Mitte der Achtzigerjahre, als das Coachingkonzept aus den Vereinigten Staaten Deutschland erreichte, galt es noch als ein exklusives Angebot an die Führungseliten der Industrieunternehmen. Nach und nach entwickelte sich aus dem eng umrissenen Coaching für Führungskräfte ein Beratungsangebot für alle und alles. Heute definiert man es als eine psychologische Dienstleistung mit einem weiten Betätigungsfeld: Vorbereitung auf neue Aufgaben, Begleitung bei extremen Anforderungen, supervisionsähnliches Reflektieren des eigenen Verhaltens in der Arbeitswelt. Ganze Gruppen und Teams lassen sich coachen. Coaching rückt damit in die Nähe des klassischen Consultings und wird zu dessen personennaher Spielvariante.“ (Gabriele Müller, Kay Hoffman)

„Eine Situation, die eine Veränderung notwendig macht, kann als Schicksalsschlag erlebt werden. Durch ein geeignetes Management ist es jedoch möglich, dieselbe Situation als Herausforderung und Chance zu nutzen. Für diese positive Umdeutung gibt es den Experten: Der Coach befasst sich hauptsächlich mit dem Wechsel und Übergang zu neuen Formen der Persönlichkeitsentwicklung. Der Coach begleitet die Persönlichkeit auf ihrem Weg in eine neue Ordnung. Es erstaunt nicht, dass besonders dort, wo die stärkste Ballung von Autorität, Macht und Führung zu erwarten ist, auch der größte Bedarf an kompetenter Begleitung angemeldet wird.“ (Gabriele Müller, Kay Hoffman)

„Unter Coaching versteht man einen Beratungs- und Betreuungsprozess mit dem Ziel für den Kunden, selbstständige Lösungen für bestimmte berufliche und private Probleme zu entwickeln. Coaching als lösungs- zukunfts- und handlungsorientierte Prozessarbeit bedeutet, dass die Kunden selbst die Experten für die Lösung ihrer Probleme sind.“ (Gabriele Müller, Kay Hoffman)

„Coaching bedeutet für mich als Coach:
  • Vertrauen in die Ressourcen des Coachees zu haben, dass er seine Lösung finden wird.
  • Die Verantwortung für den Prozess, aber nicht das Ergebnis zu übernehmen und damit dem Coachee die Freiheit zu lassen, seine eigene Entscheidung zu treffen.
  • Und schließlich auch, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben, den Prozess kompetent steuern zu können.“ (Eckard König, Gerda Volmer)

„Die wichtigsten Fragen in der Beratung dienen nicht dazu, den Berater darüber zu informieren, worum es eigentlich geht, wer beteiligt ist oder was es mit dem Problem auf sich hat. Vielmehr fragt der Berater, um innere Suchprozesse bei Ratsuchenden auszulösen, so dass dieser selbst sein Problem, sein Rätsel lösen kann.“ (Gabriele Müller, Kay Hoffman)

RITTERCOACHING
Michaela Ritter
Jägerhofstr. 108
42119 Wuppertal

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen